Confronting Borders in the Arctic

Der Artikel «Confronting Borders in the Arctic» wurde von dem amerikanischen Geographieprofessor Scott R. Stephenson geschrieben. Momentan unterrichtet er an der University of Connecticut. Sein Interessefeld liegt in der Intersektion zwischen Umweltveränderungen und politischen oder wirtschaftlichen Systemen. Fokus seiner Forschung liegt auf Klimaänderungen und deren Auswirkungen in der Arktis.

Gleich zu Beginn schreibt der Autor, dass die Arktis sich zweimal so schnell erwärmt wie der globale Durchschnitt. Aufgrund der Aktualität des Themas gibt es sehr viele wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit der Arktis und deren klimabasierten Veränderungen beschäftigen. Stephenson gibt nebst seinen eigenen Erläuterungen eine kurze Einführung in sechs solche wissenschaftliche Artikel.
Der Aspekt des Klimawandels hat in der Arktis weit grössere Auswirkungen als nur die Veränderungen, die in der Landschaft stattfinden. Durch das fortschreitende Schmelzen des Polareises gibt es immer grössere Gebiete in der Arktis mit immer längeren eisfreien Perioden. Durch die physischen Veränderungen verändert sich auch das Verständnis von Grenzen. Mit mehr eisfreien und somit nutzbaren Flächen steigt das Interesse am Gebiet, sei es durch Tourismus, Suche nach Ressourcen oder neu erschliessbare Transportwege.
Der Nordpol und das umgebende Gebiet sind so weit vom Festland entfernt, dass kein Land das Gebiet besitzt. Allerdings haben Staaten die Möglichkeit, unter bestimmten Bedingungen Kontrolle über Teile des Kontinentalschelfs bei der United Nations Commission on the Limits of the Continental Shelf (CLCS) zu beantragen. Bisher erhoben Norwegen, Russland und Dänemark Anspruch.
Allerdings haben die zugänglich werdenden Bodenschätze auch in anderen Staaten, wie beispielsweise dem weit entfernten Singapur, Interesse geweckt.
Weil die Arktis mehr und mehr in den Fokus von internationalen Netzwerken gelangt (bezüglich Forschung, Umweltschutz, Ressourcenabbau etc.), wird im Artikel von der «Globalen Arktis» gesprochen. Es kann auch von der Globalen Arktis gesprochen werden, da es keine verbindliche Definition der Region gibt und nordische Länder je nach Definition zum Gebiet gezählt werden oder nicht (Bartsch 2011).
In der folgenden Karte sind drei verschiedene Varianten eingezeichnet.

Bild Arktis

Abbildung 1: Verschiedene Definitionen der Arktis.

Ein anderes Problem, dass sich beim Definieren des Gebietes der Arktis ergibt ist, dass sich die Landschaft laufend verändert. Durch das Schmelzen des Packeises oder das Verschieben von Eismassen verändern sich die physischen Grenzen die ganze Zeit.

Stephenson hat in seinem Artikel das Thema sehr umfassend erläutert. Er bezieht sich auf die komplexe Beziehung zwischen den physischen Aspekten und den einflussreichen politischen und wirtschaftlichen Systemen. Um seine eigenen Aussagen in einen grösseren Kontext zu stellen bespricht er konkrete Beispiele aus anderen wissenschaftlichen Arbeiten.

Unserer Meinung nach beinhaltet der Text keinen klaren roten Faden, der durch das komplexe Thema führt. Beispielsweise die Rolle der im Artikel erwähnten Ureinwohner der Arktis wird nicht ganz klar. Da der Text keine Struktur durch Untertitel hat, ist es schwierig einen Überblick zu behalten.

Die Arktis ist im Bezug auf Grenzen ein sehr spannendes Thema. Dadurch, dass das Gebiet zu keinem Land gehört, sind politische und wirtschaftliche Angelegenheiten sehr komplex. Da die Landschaft zusätzlich stark durch die Klimaerwärmung verändert wird, ist die Grenzsituation in diesem Gebiet einzigartig auf der Welt.

 

Bibliographie

Stephenson, Scott R. (2018): Confronting Borders in the Arctic. In: Journal of Borderlands Studies, 33:2, 183-190

Bartsch, Golo M. (2016): Klimawandel und Sicherheit in der Arktis. Hintergründe, Perspektiven, Strategien, Berlin: Springer VS

 

Abbildungen

Abbildung 1: Bartsch, Golo M. (2011): Die Governance der Arktis. Akteure, Institutionen und politische Perspektiven im tauenden Hohen Norden, unv.MA, FernUniversität in Hagen

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s