Moonlight

Das 2016 erschienene US-amerikanische Filmdrama “Moonlight” von Barry Jenkins wurde 2017 mit mehreren internationalen Filmpreisen ausgezeichnet (Wikipedia, 2018).

Der Film zeigt das Leben von Chiron, einem Jungen aus Liberty City, einer Vorstadt von Miami. Chiron lebt bei seiner alleinerziehenden, crackabhängigen Mutter, die ihm keine Zuneigung geben kann. Deshalb sucht er sich einen anderen Ort, an dem er sich geborgen fühlt. Diesen Ersatz gibt ihm Juan, ein kubanischer Drogenhändler und seine Frau Teresa.

Chiron macht im Jugendalter eine für ihn unbekannte körperliche Erfahrung mit einem anderen Jungen. Er weiss, dass Homosexualität in der Kultur nicht toleriert wird, weshalb er sich im dritten Teil des Filmes an die sozio-kulturellen Normen und Werte anpasst, da er endlich aus der Opferrolle raus will. Er repräsentiert nun den allgegenwärtigen Machismo: Goldketten, gut trainierten Muskeln und vergoldete Zähne. Unter seinem Erscheinungsbild kann er jedoch seine Homosexualität nicht ausleben. (The Human Factor, 2018)

Der Filmauschnitt befindet sich in der ersten Hälfte des Dramas. Chiron sitzt bei Juan und Teresa am Wohnzimmertisch. Chiron stellt die Fragen, was denn eine Schwuchtel sei und ob er eine sei. Diese Fragen beantwortet Juan behütet und erklärt ihm, dass eine Schwuchtel ein Wort sei um homosexuelle Menschen zu beleidigen. Juan sagt ihm, er darf schwul sein, aber er dürfe niemals zulassen, dass ihn jemand Schwuchtel nennt. Ausserdem fragt Chiron, wie er herausfinden könne, ob er schwul ist. Darauf antworten Juan und Teresa, dass er das irgendwann einfach wissen werde, jedoch kommt diese Erkenntnis erst später.

In der gewählten Szene wird den Zuschauenden bewusst, wie schwierig es ist für ein Kind ist die Realität seiner Umwelt zu verstehen. Denn Juans Erscheinungsbild widerspiegelt den Machismo, genauso wie das von den Jungs, die Chiron in der Schule mobben. Für Chiron ist es schwierig zu verstehen, dass Menschen zwar ähnlich aussehen können, aber innerlich andere Werte vertreten. Zudem ist Juan in Drogengeschäfte verwickelt, welche Chiron negativ konnotiert, da seine Mutter Drogen konsumiert. Chiron wurde von seiner Mutter zutiefst enttäuscht und daran ist auf eine indirekte Art Juan mitschuldig, der ihr Drogen verkauft. Trotzdem ist Juan eine Vaterfigur für Chiron, der er vertraut, die ihn bestärkt und beschützt. Dies ist zu Beginn der Szene erkennbar, indem Juan ihm erklärt, wo er an einem Tisch sitzen soll, damit ihn niemand angreifen kann.

Wir interpretieren die Antworten so, dass Juan und Teresa grundsätzlich nichts gegen Homosexuelle haben, jedoch die Gesellschaft, in der sie leben. Allerdings erhalten sie das Stigma gegenüber Homosexuellen in ihrer Kultur aufrecht, indem sie nichts dagegen tun und Juan den Machismo widerspiegelt, so tragen beide indirekt der Förderung der kulturellen Norm bei. Homosexualität ist in vielen Kulturen ein Tabu, so auch in der afroamerikanischen.

Homosexuelle gelten in der afroamerikanischen Kultur als „defekte“ Menschen und werden so durch Diskriminierung oft an die Peripherie der Gesellschaft gedrängt (Focus on LGBT Persons, 2007).

Juan mit seinem stereotypischen Erscheinungsbild eines Drogendealers nimmt gerade durch den Widerspruch zwischen seiner Person und seiner Rolle in der Gesellschaft eine wichtige Funktion ein. Er gibt Menschen Mut sich selbst zu finden und so zu sein wie man sich fühlt. Dieses Drama regt zum Denken an, über die Stereotypen, die in unserer Gesellschaft verankert sind. Die Heteronormativität kann sich durch eine Werttransformation bei den Zuschauenden ändern.

Screenshot_2018-11-21-13-31-18-1.pngBild: Chiron wird von seinem Ersatzvater Juan beschützt.

Literatur- und Bildverzeichnis

Focus On LGBT Persons

<http://www.nea.org/assets/docs/HE/mf_glbtfocus07.pdf> (Stand 2007) (Zugriff: 16.11.2018)

The Human Factor: aktuelle Filmbesprechung zu Moonlight

<https://www.the-human-factor.de/Blog-Uebersicht/Moonlight/> (Stand: 2018) (Zugrif: 16.11.2018)

Wikipedia

<https://en.wikipedia.org/wiki/Moonlight_(2016_film)> (Stand: 2018) (Zugriff: 16.11.2018)

Bildquelle und Szene (00:00-03:00)

Youtube: Moonlight – Black Kid ask about homosexuality and drugs. Emotions

<https://www.youtube.com/watch?v=eMVTRkRsNTM> (Zugriff: 16.11.2018)

 

 

 

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s